Unser Rechtsberatungsprojekt auf Lesbos geht weiter

Voller Freude über die gute Zusammenarbeit mit Nantina Tsekeri und Iris Pappa von DCI – Defence for Children International Greece präsentieren wir den zweiten Bericht über das Rechtsberatungsprojekt auf Lesbos. Wir bedanken uns vor allem herzlich bei den beiden Damen, ihren Mitarbeiter*innen und Cristina, die die ganze Zeit vor Ort ist auf der Insel in Zusammenarbeit mit Nantina und Iris …

Solidaritäts-Radfahrt nach Athen für Geflüchtete auf Lesbos

Quer durch Südosteuropa in 18 Tagen. Das hat Alois Giglleitner mit seinem Rad geschafft.Am 2. März startete seine Solidaritäts-Radfahrt für Geflüchtete auf Lesbos. Sein Ziel: sich ein Bild von der Lage der Geflüchteten auf Lesbos machen und über ein eigens dafür eingerichtetes Spendenkonto Geld für unsere Flüchtlingsarbeit vor Ort sammeln. Insgesamt 1800 Kilometer legte Alois mit dem Rad zurück. In …

Lesbos/Griechenland

Gestern war ein Tag, der uns alle sehr berührt hat.  Man kann beinahe sagen, eine Ära ging zu Ende. Auch der letzte unserer “alten” Community Volunteers konnte mit einem positiven Asylbescheid nach Jahren die Insel Richtung Festland verlassen. Wir fühlen uns mit diesen jungen Menschen so sehr verbunden. Seit dem Brand in Moria arbeiten sie mit uns. Hilfsbereit, freundlich, immer zur Stelle …

Kriegsflüchtlinge an den EU Außengrenzen immer noch hilfsbedürftig

Wir sind alle sehr betroffen vom aggressivem Angriffskrieg von Putin in der Ukraine. Große Dankbarkeit an die europäische Zivilgesellschaft, die genauso schnell die Hilfe hochfährt wie 2015. Wir haben unsere Hilfe auch dem Land Steiermark und der Stadt Graz angeboten. Betont haben wir allerdings auch, dass wir auf jeden Fall auch auf Lesbos und den ägäischen Inseln weiterhin vertreten sein werden. Denn …

Rechtsberatungsprojekt Lesbos-Athen

Neben all den humanitären Aktivitäten, die wir auf Lesbos und den anderen ägäischen Inseln leisten, ist es uns mindestens so wichtig, dass die Menschen zu ihrem Recht kommen. Es gibt auf der Insel Lesbos gute Rechtsberatungen, doch leider viel zu wenige für die Anzahl der Geflüchteten. Viele Geflüchtete erzählen teils aus Scham, teils aus Nichterkennen der Notwendigkeit, nur einen Teil …

Österreich – Lesbos

Ich bin seit einigen Tagen wieder in Österreich und sehr dankbar, dass unser wunderbares Team vor Ort ist und weiterhin die täglichen Arbeiten erledigt.Verena, Viktoria, Mohammed Ali, Omid, Sher Husein, Mohammad und Fayad sind seit Wochen wunderbar eingespielt und sie geben täglich ihr Bestes für die Menschen auf der Flucht. Damit Sie/Ihr etwas Einblick bekommen/bekommt, wie so eine Woche auf …

Minderjährige – Kinder unserer Welt, auf Lesbos

Gestern hatte ich ein Erlebnis, das mein Herz mehr als angerührt hat, es wurde (wieder einmal) richtig verwundet.  Unser Volunteer, Ali, informierte uns, dass ein paar Jugendliche in einer WG in Mytilini wohnen und sie ihn kontaktiert hätten, ob wir mit Essen/Lebensmittelpaketen helfen können.  Es ist mir sehr wichtig, die Geflüchteten dann persönlich zu besuchen. Wer Hunger leidet, hat meist …

Ein Lächeln für Jung und Junggebliebene

Es braucht sie, in dieser Umgebung, in der Menschen willkürlich gedemütigt und ihrer Rechte beraubt werden.Diese Momente der Freude, des Wegträumens und der Liebe. Klaus Meßner, Schauspieler, Clown und Freund aus Graz/Österreich hat sie uns geschenkt. Er hat als Clown mehrere super Performances hingelegt. Weder Kinder noch Erwachsene konnten sich dem entziehen. Es fällt vielleicht nicht so leicht, sich in …

Lesbos – Menschenrechtsbruch an EU-Außengrenze

Dank all Ihrer/Eurer Unterstützung können wir immer noch hier sein und dringend notwendige Katastrophenhilfe leisten. Herzlichen Dank für die Unterstützung. Wir berichten über unsere Arbeit, zeigen Bilder unserer Verteilungen von Lebensmittel, Frauenpaketen mit Hygieneartikel, Babypäckchen, usw. Wir zeigen die lachenden Gesichter unserer Volunteers, sie tragen Liebe im Herzen für unsere Mission und größten Respekt und Wertschätzung für die Betroffenen. Wir …

Weihnachten – Moria2

Es ist jetzt 1 Jahr her, dass zahlreiche Menschen und ich weiß, dass es extrem viele waren/sind, den damaligen Kanzler Kurz, seinen Regierungspartner, die Grünen und etliche andere Regierungsmitglieder um eine Aufnahme von Familien aus dem Elendscamp Lesbos baten. Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, NGOs, Bischofskonferenz, Vereinen, Initiativen wie Wochenende für Moria, Kinderfreunde, Pfadfinderin*innen, Sportgruppen, Künstler*innen, Menschen aus beinahe allen Bereichen Österreich‘s …