Tagesablauf und Impressionen unserer täglichen Arbeit auf Lesbos

Doro Blancke Lesbos - Moria 1 Kommentar

Ich denke es ist auch wichtig, dass wir Euch verständlich machen, was und wie wir hier auf Lesbos für die Menschen im Camp #KaraTepe arbeiten. Hier, im neuen Camp in der Nähe von Mytelini sind zur Zeit etwas über 8000 Menschen, Frauen, Männer, Kinder, Alte, Kranke. Es sind über 1000 Sommerzelte, die sich im Normalfall 6-7 Menschen, oft 2 Familien …

Lesbos – KaraTepe

Doro Blancke Lesbos - Moria Kommentieren

Tag im Camp Jeder, der aus der Ferne spricht „alles sei schon besser“, es tut mir leid, ich kann mich dem auf keinen Fall anschließen.Ich verstehe, was die Vertreter*innen der großen, bezahlten NGOs meinen:Es gibt jetzt einige „Duschen“, wenn man das so nennen kann:Häuschen aus Plastikhüllen mit kaltem (!) Wasser.Abwasser steht in tief gegrabenen Löchern davor.Auf meine Frage hin, was …

Unsere Forderung bleibt, trotz allem was wir tun – Evakuierung der Lager auf den griechischen Inseln!

Doro Blancke Lesbos - Moria Kommentieren

Auch wenn das Leben dazwischen Kummer und Schmerz für jede/jeden von uns bereithält, die Liebe ist die stärkste Kraft.Liebe kann Berge versetzen. Helga und ich sind Euch innig verbunden und dankbar für Eure Empathie für die Menschen auf der Flucht in #Moria2 #LesbosHerzlichen Dank an jede/jeden einzelnen von Euch, der unsere Arbeit auf der Insel finanziell, oder mit anderen Hilfen …

Abflug nach #Lesbos #Moria2 am 30. Oktober 20

Doro Blancke Allgemein, Lesbos - Moria 2 Kommentare

Am 30. Oktober 20 fliegen wir, Helga Longin und ich wieder nach Lesbos. Wir haben von hier aus viel organisiert, um Unterstützung gefragt, sie in unterschiedlichster Form bekommen. Jetzt möchte ich vorab mal grob zusammenfassen, was wir bisher gemacht haben. Wir konnten Home for all, eine kleine aber sehr effiziente Partner NGO beim Einkauf von Lebensmitteln, Plastikboxen, Hygieneartikeln, usw unterstützen. …

Abschied Lesbos – am 30. Oktober kommen wir wieder

Doro Blancke Lesbos - Moria Kommentieren

Vielleicht ist es gut, dass ich das Ausmaß des Elends, den Rechtsbruch an Menschen, dieses grausame politische Treiben nicht bis ins Detail kannte. Wenn Menschlichkeit zur „Ausschussware“ mutiert, wenn ganz Europa meint es müsse sich wochenlang darüber unterhalten, streiten, ob wir jetzt helfen, oder nicht? Wenn wir geifernd auf die nächsten Katastrophenbilder starren und es oft nicht mehr auslöst als …

Neuer Tag auf Lesbos – Kara Tepe/Moria

Doro Blancke Lesbos - Moria 2 Kommentare

Was wir hier tun ist unserer Meinung nach #Katastrophenhilfe, dringen notwendige. Auf keinen Fall wollen wir dies als Dauerzustand sehen. Das neue Lager #KaraTepe gehört dringend EVAKUIERT, auf keinen Fall dürfen wir diese Zustände zur Kenntnis nehmen, sie akzeptieren, geschweige denn uns an sie gewöhnen. Niemals! Ab morgen darf #HomeForAll im Camp unterstützen, Essen liefern für besonders vulnerable Gruppen. Hier …

1. Tag Hilfe vor Ort – Lesbos/Moria

Doro Blancke Allgemein 10 Kommentare

Wir, Helga Longin und ich sind jetzt gerade mal einen Tag in Lesbos. Wir alle kennen die Bilder, die Berichte, doch was hier Menschen erleiden müssen, welches Verbrechen an Menschen hier geschieht mit Wissen von uns allen, mir/uns fehlen die Worte…. Kinder, schwangere Frauen, Familien, junge Männer, Alte, Kranke, alle obdachlos unter unvorstellbaren Bedingungen. Unvorstellbar! Die meisten leben neben der …

#StopDeportationToAfghanistan – Monika Weilguni

Doro Blancke #StopDeportationToAfghanistan 3 Kommentare

„Menschen, die nach Afghanistan abgeschoben werden sind Angst und Hass, Folter und Terror, Krieg und Tod ausgesetzt“ Monika Weilguni, Seelsorgerin Monika Weilguni spricht aus, was in Afghanistan Realität ist. Jene, die nach Afghanistan abgeschoben werden sind vom ersten Tag an unmenschlichen Situationen ausgesetzt. Nicht nur, dass man sie nach Jahren in Österreich, in denen sie ein friedliches Leben kennen lernen …

#StopDeportationToAfghanistan – Brief eines Verzweifelten

Doro Blancke #StopDeportationToAfghanistan 1 Kommentar

Afghanistan ist ein Hochrisikogebiet. Anschläge, Brutalität, Korruption, mafiöse Machenschaften, Hunger, Armut, Frauen ohne Rechte und jetzt die dramatischen Auswirkungen von COVID-19 an der Tagesordnung. Ein Großteil der jungen Menschen wäre lieber zuhause, in ihrem Land, bei ihren Familien, in ihren Häusern, mit ihren Freund*innen. Doch sie wissen, sie können das nicht, weil sie aus all den obigen Gründen keine Zukunft …

#StopDeportationToAfghanistan – FORUM Stadtpark/Graz

Doro Blancke #StopDeportationToAfghanistan Kommentieren

„Wir wollen den Frühling der Herzen und grüßen vom Platz der Menschenrechte in Graz! Keine Abschiebungen nach Afghanistan mehr!“ Vorstand FORUM Stadtpark, Heidrun Primas, Emil Gruber und Robin Klengel http://www.forumstadtpark.at/ Ein großes Danke an den Vorstand des FORUM Stadtpark für das Statement gegen die Abschiebungen nach Afghanistan. Wir alle, die gegen diese grausamen Abschiebungen in ein Hochrisikogebiet wie Afghanistan aktiv …