#StopDeportationToAfghanistan – Peter Wesely

Doro Blancke #StopDeportationToAfghanistan Kommentieren

„Abschieben nach Afghanistan tötet – Lebenschancen, Hoffnungen, Perspektiven, Miteinander, Freundschaften, Leben – aber auch jene Menschlichkeit, die in Sonntagsreden als Errungenschaft gepriesen wird.“ Peter Wesely, Allianz Menschen.Würde.Österreich https://www.mwoe.at/

Als langjähriger Organisator von http://www.sagsmulti.at/, ehemaliger Pressesprecher einer großen NGO und Mitglied von Menschen. Würde.Österreich ist Peter Wesely vertraut mit all den Sorgen und Themen, die Menschen auf der Flucht und Migrant*innen bewegen.

Die meisten der jungen Menschen auf der Flucht geben ihr Bestes, um sich mit ihrer „neuen Heimat“ vertraut zu machen, lernen unsere Sprache bemühen sich, soweit gesetzlich möglich in ihren unendlich langen Verfahren um Bildung, schließen Freundschaften, lernen Familien kennen, die sie bei sich aufnehmen. Mehrere 100 junge Afghan*innen stehen in Ausbildung. Wie geht es weiter, wenn die Lehre beendet wird, eine Frage, die viele von uns beschäftigt. #AusbildungStattAbschiebung

Es gibt vieles zu diesem Thema zu sagen, Afghanistan ist ein Hochrisikogebiet, es gibt kaum Chancen, sich nach einer Abschiebung aus Europa in diesem gefährlichen und unberechenbaren Land zurecht zu finden. Anschläge, Gewalt, Korruption sind an der Tagesordnung.

Darum fordern wir konsequent die Abschiebungen nach Afghanistan enden zu lassen und den Menschen in Dialog und Begegnung verständlich zu machen, warum eine Abschiebung nach Afghanistan mit Menschenrecht und humanitärem Bewusstsein nicht vereinbar ist.

#AfghanistanIsNotSafe #Menschenrechte #SicherSein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.