Solidaritätsmarsch für Moria – Tag 3

Gestern Abend hatten wir eine sehr berührende Kundgebung samt der künstlerischen Formation des feldstellen* am Hartberger Hauptplatz. Viele Menschen bedanken sich bei uns, weil wir die Strapazen unserer Solidaritätswanderung auf uns nehmen und nicht aufgeben. Wie könnten wir! Noch immer lässt die österreichische/die europäische Politik Menschenrechtsverletzungen zu. Wir müssen also weiter!
Diese Nacht haben wir auf einem Campingplatz übernachtet und hatten nach drei Tagen wieder heiße Duschen. Umso mehr wurde mir wieder der drastische Mangel an versorgender und grundlegender Infrastruktur in den Lagern bewusst. Die Erfahrung am eigenen Leib hat sehr starke Wirkung… Danke allen Unterstützer*innen und verbindliche Grüße in die Lager. Wir sind und bleiben in Solidarität verbunden!

Bericht unserer Obfrau, Heidrun Primas
14.06.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.