Arbeitsalltag – Lesbos – RIC Camp

Doro Blancke Lesbos - Moria Kommentieren

Seit 30. Dezember 20 bin ich in wieder auf Lesbos. Um die Sicherheit aller zu gewährleisten war ich trotz negativem PCR Test hier nochmals 3 Tage in Quarantäne. Nachdem nach diesen Tagen der Corona Test auch hier in Mytelini negativ war begann der Arbeitsalltag. Zuerst einmal fuhr ich mit unserer Partner NGO #HomeForAll ins Camp und musste zu meinem großen …

2021 – machen WIR es aktiv zum Jahr der Menschenrechte

Doro Blancke Allgemein 1 Kommentar

2020 war ein bewegtes Jahr. Eine große Herausforderung für uns alle. Covid19 hat uns gezeigt, wie verletzlich wir sind, wie wichtig Zusammenhalt und wie wichtig verantwortungsvolle, visionäre Politik für uns alle wäre. Für mich persönlich war das Jahr ein sehr beeindruckendes und es brachte auch viel Gutes mit sich. Nach 6 Jahren ehrenamtlichem Engagement für Schutzsuchende in Österreich, durfte ich …

Asyl- und Migration Europäische Union

Doro Blancke Asyl Kommentieren

Die Themen an denen ich gemeinsam mit NGO Kolleg*innen arbeite, kann man nicht immer nur national betrachten. Viele Forderungen, die wir stellen betreffen die Staatengemeinschaft, die europäische Union. Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei MEP Dr. Bettina Vollath, S&D, die nicht nur immer ein offenes Ohr für uns hat, sondern auch alles ihr Mögliche in ihren Arbeitsbereichen unternimmt, um …

Lesbos – Küche mit großem Herz

Doro Blancke Allgemein 1 Kommentar

Der Arbeitsalltag hier auf Lesbos ist stressig, man muss flexibel sein und trotzdem konstant. Das Herzstück unseres Alltags hier ist die Taverna von Home For All, einer kleinen, aber sehr effizienten NGO, deren Gründer*innen Katarina und Nikos mit großem Herz und voller Tatkraft immer die Schutzsuchenden im Auge haben. Als Mitglied einer österreichischen NGO ist es enorm wichtig hier vor …

Bevorstehender Advent auf Lesbos

Doro Blancke Allgemein, Lesbos - Moria 5 Kommentare

Natürlich weiß ich als Christin, dass am kommenden Sonntag die Adventszeit beginnt. Ich weiß auch was Advent an und für sich heißt „Ankunft“. Wir Christ*innen bereiten uns vor auf die Ankunft von Gottes Sohn. Im Prinzip für alle die das ernster nehmen, leben wollen, gehts darum, unsere Herzen für die Liebe zu öffnen, sie empfangen und sie zu verschenken. Mich …

Lesbos – KaraTepe – Ohnmacht

Doro Blancke Allgemein, Lesbos - Moria 4 Kommentare

Ich bin oft dankbar und es stärkt uns sehr vieles in dieser Zeit des Schmerzes.Es ist stärkend, dass wir so viel Zuspruch und reale Unterstützung in Form von Geld, Sachspenden, liebevollen Anrufen, senden von Gedichten, Musik, ein paar tröstende Zeilen erhalten.Innigen Dank Euch allen! So professionell kann man aber in der Realität gar nicht sein, dass die Zustände in diesem …

Persönliche Eindrücke von Kara Tepe, auf Lesbos

Doro Blancke Lesbos - Moria 2 Kommentare

Es ist eine ziemlich große Herausforderung von unserer Arbeit, von allem was wir hier erleben, Menschen hier, in der Europäischen Union erleiden müssen sachlich zu berichten. Wenn ich dann hier in unserer warmen Unterkunft sitze, weiß, dass Helga und ich uns was Gutes kochen werden, das Holz im Ofen knistert, dann bin ich davon überzeugt, dass es nur mit einem …

Tagesablauf und Impressionen unserer täglichen Arbeit auf Lesbos

Doro Blancke Lesbos - Moria 1 Kommentar

Ich denke es ist auch wichtig, dass wir Euch verständlich machen, was und wie wir hier auf Lesbos für die Menschen im Camp #KaraTepe arbeiten. Hier, im neuen Camp in der Nähe von Mytelini sind zur Zeit etwas über 8000 Menschen, Frauen, Männer, Kinder, Alte, Kranke. Es sind über 1000 Sommerzelte, die sich im Normalfall 6-7 Menschen, oft 2 Familien …

M beim Verteilen von Essenspaketen in KaraTepe

Lesbos – 1 Tag nach dem furchtbaren Anschlag in Wien.

Doro Blancke #StopDeportationToAfghanistan, Lesbos - Moria Kommentieren

Terror, egal von wem er kommt, macht uns alle zutiefst betroffen. Uns alle! Umso wichtiger und wohl die einzig vernünftige Lösung ist, dass wir uns verbinden, dem Trennenden in keinster Weise eine Chance geben, auch die Menschen mit all ihren Ängsten ernst nehmen und im Dialog bleiben. Wie sehr uns solche Ereignisse fassungslos machen, egal woher wir kommen, zeigt folgende …

Lesbos – KaraTepe

Doro Blancke Lesbos - Moria Kommentieren

Tag im Camp Jeder, der aus der Ferne spricht „alles sei schon besser“, es tut mir leid, ich kann mich dem auf keinen Fall anschließen.Ich verstehe, was die Vertreter*innen der großen, bezahlten NGOs meinen:Es gibt jetzt einige „Duschen“, wenn man das so nennen kann:Häuschen aus Plastikhüllen mit kaltem (!) Wasser.Abwasser steht in tief gegrabenen Löchern davor.Auf meine Frage hin, was …